Turnierbericht Schaffhausen vom 22.+23. Juni 2019

Am Samstagnachmittag fanden sich Gioia und Tamara bei Edi ein um zu zöpfeln. Etwas später kam auch Martina dazu und Edi wurde fahrbereit gemacht. Das Wetter sah nicht besonders aus aber Petrus hatte Verbarmen mit uns und schonte, während wir uns und das Pferd bereit machten.

Bereits beim Anlongieren merkte Martina, dass Edi heute eher (zu) ruhig unterwegs war. Gioia konnte trotzdem eine sehr schöne Pflicht und eine gelungene Kür zeigen.

Die Pause zwischen Kür und Technikprogramm war nicht lange, daher ging es bald darauf wieder ab in den Zirkel. Gioia hat mal gesagt: “Das Technikprogramm ist wie eine Wundertüte, du weisst nie was heute klappt.” An diesem Samstag klappe ziemlich viel nicht 😛

Trotzdem gelang es dem Team wiederum die SM-Quali-Note zu erreichen und halbwegs zufrieden nach Hause zu fahren.

Am Sonntagmorgen fuhr die Gruppe 2 mit Söni früh los. Sie zeigten wiederum in einem h.c. Start die Pflicht. Söni war bereits etwas gelassener und konstanter. Leider konnte die Gruppe ihr Können nicht zu 100% abrufen… Erfahrungen wurden trotzdem gesammelt und Spass hatten auch alle.