Was ist Voltige

Vereinfacht ausgedrückt, bedeutet Voltigieren, auf einem Pferd eine Kombination aus gymnastischen und akrobatischen Übungen zu turnen. Das Pferd wird dabei von der Longenführerin an einer Longe geführt und bewegt sich auf einem grossen Zirkel in den Gangarten Schritt, Trab und Galopp. Voltige wird auf Turnieren als Mannschaftssport oder Einzelsport betrieben. Eine Voltigegruppe besteht aus sechs Teilnehmern verschiedenster Altersgruppen, wobei höchstens drei Personen gleichzeitig auf dem Pferd sind.

Voltigieren ist ein sehr anspruchsvoller Sport, der den Sportler in vielerlei Hinsicht fordert. Mut, Kraft, Koordination, Gleichgewicht, Ausdruck, Beweglichkeit, Eleganz und Kreativität sind dabei von grosser Bedeutung. Die Sportler, das Pferd und der Longenführer müssen aufeinander eingespielt sein und sich gegenseitig vertrauen, denn das Zusammenwirken aller Beteiligten ist die Grundvoraussetzung zur Ausübung des Sportes. Verantwortung und Teamgeist sind beim Mannschaftssport von zentraler Bedeutung, denn ohne das nötige Vertrauen zu seinen Turnpartnern und dem Pferd sind die Übungen auf dem Pferderücken kaum auszuführen.

Voltige bietet für kleine Kinder den idealen Einstieg in den Pferdesport. Nebst den turnerischen Fertigkeiten wird dem Nachwuchs respektvollen Umgang mit dem Pferd und Teamitgliedern, sowie das Einordnen in die Gemeinschaft einer Gruppe näher gebracht.

Voltige Infobroschüre