Turnierbericht Uster 23.+24. Juni 2018

Wiederum musste unser 3 früh aus den Federn und starteten in der Kategorie BJ als 4. teilnehmende Gruppe. An die Leistungen vom Turnier in St. Gallen sind sie leider nicht herangekommen, trotzdem turnten die Voltis schön und Sam mit Gesa gaben alles, was sie hatten =) Als Endrang 7. von 11 gibt es sicherlich ein paar Sachen, welche im Training nun optimiert werden können. Sie sind aber auf gutem Weg und wir freuen uns, die Gruppe 3 weiterhin im Wettkampfgeschehen sehen zu dürfen.

Am Nachmittag durften sich Vera und Tamara auf Edi mit Dési an der Longe beweisen. Dési hat das Doppel diese Saison noch nie longiert, daher wurde die Verbeugung kurz vor dem Einlaufen noch abgesprochen 😉 Edi lief super und so konnten auch die Mädels alles sauber zeigen. Die Pflicht wie auch die Kür gelang. In einem sehr starken Teilnehmerfeld erhielten sie die Schlussnote 6.268.

Edi hatte nur eine kurze Pause und bereits durften Dani und Gioia ihn wieder anziehen, der Einzelstart stand an. Gioia zeigte eine schöne Pflicht, riss aber eine ältere Verletzung am Fersen beim Abgang wieder auf. Sie kämpfte sich aber auch durch ihr Kürprogramm inkl. Bodensprung und zeigte eine solide Leistung. Der Start von Dani war der erste und zugleich letzte der Saison und auch der letzte in ihrer Voltigekarriere. Sie genoss den Auftritt und kann echt stolz auf ihre Leistung sein. Gioia platzierte sich im Mittelfeld (20. von 32 Teilnehmern) mit einer 6.473 und Dani wurde 4. mit 6.134. 

Am Sonntag durfte dann unser 1 mit Champus und Dési in der Kategorie S zeigen, was sie drauf haben. Champus war gut drauf und auch die Voltis hatten Spass am Wettkampf. Die S-Note wurde wiederum erreicht und sie kommen langsam aber sicher in der höchsten Kategorie an.

Am nächsten Wochenende geht es nach Burgdorf, wir freuen uns.