Bericht vom Trainingsweekend Einsiedeln 28.-30.04.18

Stäfa 1, das Einzel und das Doppel verbrachten ihr, mittlerweile schon fast traditionelles, Trainingsweekend in Einsiedeln.

Am Samstagmorgen reisen sie mit Edi und Champus im Gepäck ins Kloster und bezogen Boxen sowie das Reiterstübli der Reithalle. Mit dabei war auch Tabea, welche den Tag mit uns verbrachte und als erstes ein Bocktraining durchführte. Nach dem Mittagessen stand ein erstes Training auf Champus auf dem Programm. Nach dem Pferdetraining gab es nocheinmal eine Bockeinheit  von Tabea. Die Küren wurden nochmals genau unter die Lupe genommen und Abläufe antrainiert. Am Abend holten wir Tina’s Pferd Sissi und machten ein gleichzeitiges Training mit Sissi und Edi in der Halle.

Die Trainierinnen verabschiedeten sich nach Hause und die Voltis genossen ihren Abend alleine. So viel ich weiss waren alle ziemlich kaputt und rissen keine Bäume mehr aus. Es sei nicht einmal mehr zum obligaten Spieleabend gekommen 😉

Am Sonntag holten Nela und Dési wieder Sissi ab und es gab ein erneutes Sissi-Edi Training. Die Anstrengungen vom Vortag waren noch nicht ersichtlich und die Trainings liefen sehr gut und produktiv. Nach einer kurzen „Pause“ mit Joggen und Aussicht geniessen gab es bereits das Mittagessen. Nach dem Mittagessen kam Roya Saberi zu uns. Sie unterstützt uns seit einiger Zeit mit ihren Mentaltrainings. Nach der reinen Theorie gab sie auch noch Tipps im darauffolgenden Pferdetraining. Der Abend liessen wir am Sihlsee mit Pizza und einem eigen-gemachtem Feuer (danke Gioia =P) ausklingen.

Am Montag begann der Tag wiederum mit einem Champus-Training. Edi haben Dési und Martina noch am Vorabend nach Hause gebracht. Nach einem intensiven Bocktraining hatten sich alle das Mittagessen sehr verdient. Am Nachmittag durften wir auf einem Kloster-eigenen Pferd trainieren und hatten dazu auch noch Unterstützung von einigen Lernenden des Klosters. Nachdem alles gepackt und versorgt wurde, machten sich die alle auf den Heimweg. 

Es war wiederum ein super schönes, lehrreiches und aktives Trainingsweekend in einer tollen Umgebung. Vielen Dank den Trainerinnen für die Organisation und danke Dési fürs Fahren!